Lebenslauf

cVilma Pflaum
(c) Vilma Pflaum

Mario Schlembach

Schriftsteller & Totengräber

Geboren 1985 in Hainburg an der Donau. Aufgewachsen neben dem Lagerfriedhof Sommerein (Niederösterreich), als Bauernsohn auf einem Aussiedlerhof.

Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Philosophie und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien.

Mario Schlembach lebt als Schriftsteller und Totengräber in Wien und Niederösterreich. Er schreibt Romane, Theaterstücke und Reportagen u.a. für  DER STANDARD und die FAZ.

 Seine beiden ersten Romane DICHTERSGATTIN (2017) – 2019 auch als Theaterstück uraufgeführt – und NEBEL (2018) erschienen im Otto Müller Verlag (Salzburg) und erhielten zahlreiche Auszeichnungen.

Romane: 
DICHTERSGATTIN (Otto Müller Verlag, Salzburg 2017)
NEBEL (Otto Müller Verlag, Salzburg 2018)

Auszeichnungen, u.a.
Einladung zu den Werkstatttagen des Burgtheaters (2012), Dramatik-Stipendium des BMUKK (2013), Paliano-Stipendium des Landes NÖ (2015), Reisestipendium des Bundeskanzleramts (2016), Publikumspreis WORTSPIELE 13 (2017), Hans-Weigel-Literaturstipendium (2018), Autorenpreis des 20. Irseer Pegasus (2018), ORF-III-Writer in Residence (2018), Thomas-Bernhard-Forschungsstipendium (2018), Shortlist – Alpha Literaturpreis (2018), 1. Writer in Residence der Kulturinitiative Wies (2019), Jubiläumsfonds-Stipendium Literar Mechana (2020)

Mario Schlembach inszeniert seine Texte auf verschiedenen Bühnen und durch verschiedene Medien (Auswahl):

Marionetten ohne Eingeweide (2011, Szenencollage, WUK Wien, Regie: Andrea Imler)

Der Totengräber des STALAG XVII A (2012, multimediales Theaterstück, Kaisersteinbruch)

Scheisshausbibel (2012, Installation, Alte Tischlerei, 15. Bezirk, Wien, Regie: Andrea Imler)

R/APE/ME (2012, Szenische Lesung, Kasino/Burgtheater: Werkstatttage, Regie: Esther Muschol)

Into the landscape/Poetry (2013, Ausstellungskatalog/Performance, Stift Klosterneuburg)

Tausend Tropfen meiner Sehnsucht (Kurzgeschichte, Vinum et literae)

Stiche eines Totengräbers (2014, Performance)

DIE TODESVÖGLER! (2014, Minidrama, Theater Drachengasse, Regie: Valentin Werner)

Als die Künstler kamen (2017, Texte zum Symposion-Katalog: „FORMEN DER WIRKLICHKEIT“) …